Die Vorteile eines Ferienhauses mit Solar-Terrassendach

Die Terrassenüberdachung ist immer beliebter. Viele ziehen eine feste Überdachung der Markise, die oft beweglich ist, vor. nutzen Sie doch die Terrassenüberdachung (s. hier: https://www.solarcarporte.de/solar-terrassenueberdachung) produktiv, nicht nur als Schattenspender, sondern als Stromlieferant. Mit Solarzellen auf dem Solar-Terrassendach sind Sie unabhängig von steigenden Strompreisen. Das Beste daran ist: Ihr Solar-Terrassendach finanziert sich von selbst, allein durch Sonnenstrahlen.

Durch das Sonnenlicht entsteht auf der Solar-Überdachung ein Gleichstrom, der über einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt wird, also in den Strom, der aus der Steckdose genutzt wird. Als Priorität wird der Strom für den Haushalt eingesetzt, z.B. Waschmaschine, Geschirrspüler und Haustechnik. Der überschüssig erzeugte Strom wird dann in das örtliche Stromnetz eingespeist. Dieser wird über 20 Jahre lang garantiert gesetzlich vergütet.

 

Vorteile einer Solarüberdachung der Terrasse

Der Hauptvorteil des Solar-Terrassendachs ist: Die Strahlen der Sonne werden genutzt und dabei spart man bei de eigenen Stromkosten sparen.
Im Sommer wird es auf der Terrasse oft unerträglich heiß. Dann kann ein Terrassendach für wohltuenden Schatten sorgen.

Das Solar-Terrassendach schlägt redensartlich zwei Fliegen mit Hilfe der einen Klappe: Unter dem Terrassendach ist ein angenehm kühler schattiger Aufenthaltsort zum entspannen und auf Ihrem Dach wandelt das Solarglas das darauf fallende Sonnenlicht in elektrischen Haushaltsstrom um.

Mit dem eigenständig erzeugten Strom, können Sie Wäsche waschen, Haare föhnen, bügeln oder fernsehen. Sämtliche elektrischen Geräte im Haushalt werden problemlos ökonomisch sinnvoll und ökologisch korrekt mit Sonnenstrom betrieben. Auch noch ein eventuell vorhandenes Elektrofahrzeug, kann mit dem von dem Terrassendach erzeugten Solarstrom betrieben werden.
Wenn nicht den gesamte vom Solar-Terrassendach erzeugte Strom selbst verbraucht wird, wird er in das öffentliche Netz eingespeist und verringert die Stromrechnung erheblich.

Die montierten Solarmodule geben dabei einen ausgezeichneten Sonnenschutz ab. Sie sind aber gleichzeitig transparent, dadurch wir es unter ihnen nie zu dunkel. Die Module sind witterungsbeständig, halten also Hagelschlag aus und sind so robust, dass sie für Wartungsarbeiten begehbar sind.

 

Terrassendach – Alu- oder Holzkonstruktion?

Wer auf seiner Terrasse ein Solar-Terrassendach montieren lassen möchte, kann zwischen einer Holzkonstruktion oder einer aus Aluminium wählen. Die Holzkonstruktion ist die am häufigsten genutzte Bauweise. Holz wird vorgezogen, denn es sorgt für mehr Gemütlichkeit und eine warme Atmosphäre auf einer Terrasse.

Die Konstruktion aus Leimholz Douglasie oder Fichte ist äußerst stabil und eignet sich besonders gut für hohe Spannweiten.

. Ab Werk erfolgt eine Endbehandlung mit deckenden Lackfarben oder einer Lasur. So bekommt jedes Terrassendach ob mit oder ohne Solarmodule ein individuelles Aussehen und wird dem Haus angepasst.
Bei einem modernen Haus im Bauhausstil passen auch Überdachungen aus Aluminium sehr gut.

Sie verleihen der Terrasse ein modernes leichtes und luftiges Aussehen.
Das Terrassendach in Alu ist besonders stabil. Es punktet mit seinem filigranen Erscheinungsbild und einer pflegeleichten und witterungsbeständigen Oberfläche. Allerdings ist die Aluminium-Ausführung ca. 500 – 800 EUR teurer als die Holzausführungen in Leimholz. Die Aluminiumprofile sind hochwertig pulverbeschichtet in mehr als 1.625 RAL Farben erhältlich. Aluminium ist sehr beständig gegen Umwelteinflüsse jeglicher Art und rostet nicht.

Die Anschaffung eines Solar-Terrassendachs rechnet sich zudem bereits nach kürzester Zeit.